springerin

springerin is a high profile magazine, one of the leading discursive organs in the German-speaking realm of art, theory, cultural studies, new media, and popular culture. springerin combines the advanced discourses in critical theory with a detailed treatment of cultural production in different contexts of globalization. As a magazine with an advanced and trendsetting graphic design, springerin is seen as the model for an arts magazine of the future. In the past years, authors like Sarat Maharaj, Lawrence Grossberg, Meaghan Morris, Chantal Mouffe, Ernesto Laclau, Homi Bhabha, Miwon Kwon, Mark Dery, Tricia Rose, Trinh Minh-ha, Brian Holmes, Roger M. Buergel, and Arjun Appadurai, as well as influential artists like Dan Graham, Dara Birnbaum, Michael Asher, Hans Haacke, Stan Douglas, Heimo Zobernig, or Florian Pumhösl, Dorit Margreiter, Marina Grzinic, Mike Mills, Andreas Siekmann, Walid Ra’ad, Critical Art Ensemble, and Julie Ault have contributed to springerin.springerin combines coverage of the most profiled events and cutting edge figures of the so-called western art world with an investigative look beyond its borders. springerin is renowned for its knowledge of the art worlds of central and southeastern Europe, the Caucasus, India, and the Pacific, as well as Africa and South America. The magazine, not to the least for this reason, has been invited to present its editorial strategies at the Biennials of Havanna and Alma Ata, at New York University and the Moskow Arts Fair, in Berlin and Stockholm, as well as in Belgrade, Jerewan, and Rotterdam amongst many other places, and, for instance, by the team of documenta 11.Among the readers of springerin are curators, art dealers, artists, critics, and a young urban public throughout the German-speaking world and beyond. springerin has subscribers on all continents.

Deutsch
springerin ist das Magazin zur Kritik und Theorie der Kultur der Gegenwart. springerin erscheint viermal jährlich und wendet sich an jene Öffentlichkeit, die kulturelle Phänomene als gesellschaftliche und politische wahrnimmt. springerin informiert über aktuelle Ereignisse und Tendenzen im Kulturbetrieb und beschreibt deren Bedingungen und Bedeutungen. Die Hefte erscheinen in deutscher Sprache und werden international vertrieben. springerin Netzteil fragt nach den Potenzialen neuer Technologien. springerin Thema stellt Positionen, Motive, Konflikte und Debatten rund um ein virulentes Thema dar. springerin Artscribe informiert über wichtige Ausstellungen, Events und Publikationen.

Seit 1995 versucht die Zeitschrift springerin, den kritischen Diskurs über Theorie und Praxis der aktuellen Kulturproduktion zu befördern und aktiv darin Stellung zu beziehen. Unter der Prämisse, dass kulturelle Prozesse nicht in einem sterilen, abgeschlossenen Feld vonstatten gehen, sondern stets in gesellschaftliche und politische Kraftfelder eingebettet sind, widmet sich springerin mit wechselnden Schwerpunktthemen den brisanten Konfliktfeldern der Gegenwart.

Seit Anfang 2001 existiert auch eine englischsprachige Website, auf der die Hefte einem nicht-deutschsprachigen internationalen Publikum zugänglich gemacht werden. Einen Überblick über sämtliche bislang erschienenen Hefte sowie ein ausführliches Themen- bzw. Personenregister finden Sie unter der Internetadresse

Website: www.springerin.at.

Journal's articles

1 2 3 »
38 total