Le Monde diplomatique (Berlin) (PAST JOURNAL)

Le Monde diplomatique (Berlin) was a partner of the Eurozine network from March 1999 to December 2009.

English
It offers its readers the global perspective. Every month, Le Monde diplomatique offers 24 pages of reliable, up-to-date news, as well as behind-the-scenes analyses of the most important developments worldwide. The magazine is all about responding to the need for political scrutiny and control of global economic development; about providing new impulses to the political debate on the national, European, and international levels; and about letting the journalistic and analytic gaze fall not only on political hotspots, but also on more remote regions often neglected by the international public sphere. We set a plurality of approaches and opinions against the limited logic – so prevalent in politics – of “inherent necessity”.

Contributions on the political, economic, and cultural developments in individual countries and regions come mostly from resident writers. This makes Le Monde diplomatique a rarity in the world of journalism.

The German edition of the fifty-year-old French monthly has existed since 1995. Original contributions and images make the German issue more than a translation. Alongside articles, a different contemporary artist is showcased each month. Today, Le Monde diplomatique appears in 30 editions (and 17 languages) worldwide, reaching 1.5 million readers, 120 000 of whom live in Germany.

German
Le Monde diplomatique (Berlin) war von März 1999 bis Dezember 2009 Mitglied des Eurozine Netzwerks.

Le Monde diplomatique bietet den Leserinnen und Lesern den globalen Blick. Monatlich bietet die Zeitung auf 24 Seiten zuverlässig aktuelle Nachrichten sowie Hintergrundanalysen über die wichtigsten Entwicklungen in der Welt. Neben der Notwendigkeit, die globale Wirtschaftsentwicklung stärker politisch zu hinterfragen und zu steuern, geht es darum, dem politischen Debatten im nationalen, europäischen und internationalen Raum neue Impulse zu liefern, den journalistischen und analytischen Blick nicht nur auf die Krisenherde, sondern auch in die abgelegeneren Regionen schweifen zu lassen. Der (in der Politik so verbreiteten) Logik und Begrenztheit des Sachzwang-Denkens setzen wir die Pluralität von Ansätzen und den Streit um Positionen entgegen.

In Le Monde diplomatique stammen die Beiträge über politische, wirtschaftliche und kulturelle Entwicklungen in den einzelnen Ländern und Regionen zumeist von Autoren, die in diesen Ländern zu Hause sind. Damit ist Le Monde diplomatique eine Rarität in der Zeitungslandschaft.

Die deutsche Ausgabe der vor 50 Jahren in Frankreich gegründeten Monatszeitung existiert seit 1995. Sie ist mehr als eine Übersetzung mit eigenen für die deutsche Ausgabe verfassten Beiträgen, und eigenen Bildern. Jeden Monat wird ein zeitgenössischer Künstler vorgestellt. Heute gibt es Le Monde diplomatique weltweit in 30 Ausgaben (und 17 Sprachen), die 1,5 Millionen Leser erreichen, 120 000 davon leben in Deutschland.

Journal's articles

7 total