Abbas Khider

is a German-Iraqi writer born in Bagdad. His books include Der falsche Inder (2008) and Die Orangen des Präsidenten(2011).

Articles

‘Die fremde Sprache bedeutet Freiheit’

Ein Dialog mit Wolfert von Rahden über Grenzgänge zwischen Sprachen, Staaten und Kulturen

Abbas Khider verbüsste aus “politischen Gründen” eine zweijährige Gefängnisstrafe im Irak, von 1996 bis 1999 hielt er sich als “illegaler” Flüchtling in verschiedenen Ländern auf. Seit 2000 lebt er in Deutschland und studierte in München und Potsdam. Zwei Romane erschienen bisher in deutscher Sprache, für den ersten, “Der falsche Inder”, erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2010.

1 total

Read in Journals